Mit Hilfe von Online-Therapie Gefühle bewältigen

Damit unangenehme Gefühle nicht länger mein Leben bestimmen

Online-Therapie ─ was kann ich mir darunter überhaupt vorstellen?

Online-Therapie bedeutet, dass die psychologische Behandlung online erfolgt. Sie lesen Texte im Internet, machen Übungen bei sich zuhause und bekommen schriftliche Rückmeldungen von einem Online-Therapeuten, der sich persönlich um sie kümmert. Diese Form der Online-Therapie ist immer mehr verbreitet und hat sich in vielen wissenschaftlichen Studien als wirksam erwiesen. Wir möchten Ihnen gerne unser Online-Programm zum Umgang mit Gefühlen näher vorstellen.

Ist das Programm für mich geeignet?

Sie fühlen sich in sozialen Situationen unwohl? Sie machen sich zu viele Gedanken? Sie haben Panikattacken? Sie haben keinen Antrieb, um Sachen zu erledigen? Sie machen sich Sorgen um Ihre Gesundheit? Wir alle kennen Ängste, machen uns Sorgen oder sind mal niedergeschlagen. Das ist völlig normal! Wenn diese Ängste, Sorgen oder Niedergeschlagenheit jedoch sehr stark ausgeprägt sind und ein starker Leidensdruck entsteht, sprechen Psychologen von einer “emotionalen Störung”. Diese intensiven, starken oder unangenehmen Gefühle halten einen dann immer mehr davon ab, das Leben zu führen, das man eigentlich gerne führen möchte. Es fällt dann zum Beispiel schwer, den Alltag zu bewältigen, zur Arbeit zu gehen, sich mit Freunden zu treffen und Freizeitaktivitäten zu unternehmen. Genau da setzt unser Programm an!

Was kommt auf mich zu, wenn ich an dem Programm teilnehme?

Über zehn Wochen geben wir Ihnen in diesem Online-Programm Werkzeuge an die Hand, um mit diesen unangenehmen Gefühlen umzugehen. Sie lernen zum Beispiel achtsam zu sein, flexibel zu denken und sich Gefühlen zu stellen. Wie Sie sich vielleicht schon vorstellen können, erfordert das Übung und eine längere Beschäftigung mit den Inhalten. Sie selbst können natürlich bestimmen, wie häufig oder intensiv Sie die Übungen absolvieren möchten. Einmal in der Woche werden Sie außerdem eine persönliche Rückmeldung über Ihre Fortschritte von uns bekommen.

Wie nehme ich teil?

Die Studie zu dem Programm soll Ende November 2018 starten. Tragen Sie bei Interesse an der Studie gerne eine E-Mail-Adresse ein. Wir werden Sie dann unverbindlich per E-Mail informieren, sobald die Studie startet!

Sobald es losgeht, möchten wir erst einmal herausfinden, ob das angebotene Programm das Richtige für Sie ist. Diese Abklärung ist wichtig, weil unser Ansatz nur für Personen geeignet ist, die in einer besonderen Form unter belastenden Gefühlen leiden. Diese Abklärung verläuft folgendermaßen:

Was muss ich sonst noch wissen?

Wir untersuchen das Online-Programm im Rahmen einer Studie der Freien Universität Berlin. Die Teilnahme an unserem Online-Programm ist kostenlos für Sie. Außerdem können Sie Ihre Teilnahme jederzeit widerrufen und die Löschung Ihrer Daten verlangen.

Kann ich mich schon anmelden?

Gerne tragen wir Ihre E-Mail-Adresse ein und merken Sie für die Teilnahme vor. Wenn es losgeht, schreiben wir Ihnen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für diese Vormerkung verwendet, nicht an Dritte weitergegeben und nur innerhalb der Freien Universität Berlin gespeichert.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne!

Dr. Johanna Böttcher
Freie Universität Berlin
Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie
Arbeitsbereich Klinische Psychologie und Psychotherapie
Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin
Tel.: 030-838-56569
E-Mail: johanna.boettcher@fu-berlin.de
Dipl.-Psych. Carmen Schäuffele
Freie Universität Berlin
Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie
Arbeitsbereich Klinisch-Psychologische Intervention
Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin
Tel.: 030-838-63696
E-Mail: carmen.schaeuffele@fu-berlin.de

Hinweise zum Datenschutz

Wenn Sie möchten, können Sie sich für die Teilnahme an der Studie vormerken lassen, indem Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben. Diese benötigen wir, damit wir Sie anschreiben können, sobald die Studie starten wird. Wir löschen Ihre Adresse wieder, sobald dieser Zweck erfüllt ist oder wenn Sie Ihre Vormerkung zurückziehen, aber spätestens in 2 Jahren. In der Zwischenzeit wird Ihre E-Mail-Adresse auf einem Server unseres Hostingdienstleisters gespeichert, der Firma Hetzner Online GmbH in 91710 Gunzenhausen. Dieser Dienstleister ist nach der strengen Richtlinie ISO/IEC 27001 für Datensicherheit zertifiziert. Abgesehen von diesem Vertragspartner geben wir Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter. Diese Seite erhebt keine weiteren personenbezogenen Daten: Die IP-Adresse wird anonymisiert. Es gibt weder Cookies noch Social-Media-Plugins.

Für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Carmen Schäuffele verantwortlich: Sie können sie jederzeit fragen, ob Ihre E-Mail-Adresse aktuell gespeichert ist. Außerdem können Sie dort auch um Berichtigung und Löschung bitten. Am besten schicken Sie Ihr eine E-Mail von der angefragten Adresse.

Beschwerden über unseren Umgang mit Ihren Daten können Sie jederzeit die Datenschutzbeauftragte der FU Berlin richten oder an die für uns zuständige Aufsichtsbehörde, die Berliner Beauftrage für Datenschutz und Informationsfreiheit.

Informationspflichten nach §§ 5 TMG, 55 RStV

Anbieter:

Freie Universität Berlin
Arbeitsbereich Klinische Psychologie und Psychotherapie

Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin

Leitung: Prof. Dr. Babette Renneberg

Tel: +49 (0)30 838-557845
Fax: +49 (0)30 838-458472

E-Mail: klinpsy@fu-berlin.de

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 811304768

Freie Universität Berlin
Universitätsbibliothek
Center für Digitale Systeme (CeDiS)

Ihnestr. 24
14195 Berlin

Leitung: Dr. Albert Geukes

Tel: +49 (0)30 838-52775
Fax: +49 (0)30 838-452775

E-Mail: cedis@fu-berlin.de

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 811304768

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

CeDiS – Center für Digitale Systeme
E-Learning, E-Research, Multimedia
Freie Universität Berlin

Timo Stolz